Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Team Mitarbeiter/-innen Karl-Reinhard Volz
Artikelaktionen

Karl-Reinhard Volz

Karl_Reinhard_Volz_neu

Prof. Dr. Karl-Reinhard Volz

Professur für Forst- und Umweltpolitik
Tennenbacher Str. 4

D- 79106 Freiburg

Tel.:
Fax: 

Karl-Reinhard.Volz@ifp.uni-freiburg.de

Beruflicher Werdegang

 

 05/1966 - 11/1970

  • Studium der Forstwissenschaft in Freiburg i. Br.; Diplomprüfung


12/1970 - 08/1973

  • Wissenschaftlicher Assistent am Wilhelm-Klauditz-Institut für Holzforschung an der TU Braunschweig (heute: Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI in Braunschweig)


09/1973 - 05/1975

  • Forstliche Referendarzeit bei der Landesforstverwaltung Baden- Württemberg; Staatsexamen


01/1975

  • Promotion an der Forstwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen (Dr.forest.)


07/1975 - 06/1976

  • Stellvertretender Leiter des Forstamtes Radolfzell/Bodensee


07/1976 - 10/1981

  • Mitarbeiter (Referent) im Referat Forstpolitik des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Baden-Württemberg


11/1981 - 08/1984

  • Leiter des Staatlichen Forstamtes Comburg in Schwäb. Hall


09/1984 - 08/1990

  • Leiter der Abteilung Personal und Organisation der Forstdirektion Stuttgart (Ltd. Forstdirektor)


01/1990

  • Habilitation an der Forstwissenschaftlichen Fakultät der Universität München  (LMU) zum Dr.rer.silv.habil.


09/1990 - 03/1994

  • Ordinarius und Inhaber des Lehrstuhls für Forstpolitik und Forstgeschichte der Forstwiss. Fakultät der Universität München (LMU)


  04/1994 - 03/2014

  • Ordinarius und Direktor des Instituts für Forstpolitik der Universität Freiburg i.Br.
    (heute: Professur für Forst- und Umweltpolitik)


10/1995 - 09/1999

  • Studiendekan der Forstwissenschaftlichen Fakultät


12/2001 - 04/2002

  • Gastaufenthalt an der University of Canterbury in Christchurch / Neuseeland


10/2002 - 09/2003

  •  Dekan der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften


10/2003 - 03/2008

  • Prorektor (02/07 -- 03/08 hauptamtlich) für Angelegenheiten der Studierenden und des Studiums; federführender Prorektor für die Beteiligung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg an der Exzellenzinitiative; Erster Stellvertreter des Rektors

Lehr- und Forschungsbereiche

 

Forschungsschwerpunkte sind die (ordnungs-) politische Steuerung der Forstwirtschaft vor allem durch Gesetzgebung, finanzielle Förderung und Verwaltungsorganisation, die Legitimation staatlicher Forstbetriebe, Waldnutzungskonflikte und die Wirkung ideeller Normen (Nachhaltigkeit, Resilienz natürlicher Systeme).
Forschungsinteressen bestehen außerdem auf dem Gebiet der Umweltbildung und  Bildung für nachhaltige Entwicklung, einschließlich der Motivationsforschung zum individuellen und kollektiven umweltpolitischen Handeln.

Die Lehrtätigkeit umfasst das gesamte Spektrum der Waldpolitik auf nationaler und internationaler Ebene mit aktuellen Schwerpunkten im Bereich der Waldeigentumspolitik, der Waldgesetzgebung und der politischen Implikationen von Forstverwaltungsstrukturen. Ein weiterer Schwerpunkt der Lehrtätigkeit liegt im Bereich der internationalen Wasserpolitik.

Politikberatung wurde in letzter Zeit vor allem im Zusammenhang mit den Organisationsreformen der Landesforstverwaltungen in Deutschland geleistet. Nach längerer Unterbrechung durch administrative Aufgaben in der Universitätsleitung (Prorektor 2003-2008) schließt diese Tätigkeit an zahlreiche Einsätze zur Politikberatung in Deutschland und Osteuropa an. Dabei lag über mehr als zehn Jahre ein regionaler Schwerpunkt in Bulgarien.
 

 

Publikationen (Auswahl)


  • Untersuchungen über die Eigenschaften der Rinde von Fichte, Kiefer und Buche und ihre Eignung als Rohstoff für Flachpressplatten. Diss. Göttingen 1974, 227 S.
  • Die Förderung der Forstwirtschaft - Konzepte und Perspektiven. Forstwiss. Centralblatt 1989, Nr. 2, S. 83.
  • Die staatliche Waldankaufspolitik als Bestandteil der Forstpolitik. Eine Untersuchung am Beispiel der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg. (Habilitationsschrift). Forstliche Forschungsberichte München Nr. 108 (1990), 180 S.
  • Naturnahe Waldwirtschaft in stürmischen Zeiten - eine forstpolitische Fragestellung? Holz-Zentralblatt, 117.Jg. (1991), Nr. 98, S. 1508-1509 und Nr. 99/100, S. 1521-1526.
  • Zur ökonomischen Dimension des Waldumbaus. Allg. Forstzeitschrift 46. Jg. (1991), H. 24, S. 1228-1234.
  • Förderung der Erstaufforstung in den neuen Bundesländern - Situationsanalyse und Vorschläge. Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Bonn, 1991, 103 S.
  • Zum Leitbild der Forstwirtschaft im ausgehenden 20. Jahrhundert. Der Wald, Berlin, 42 (1992), Nr. 6, S. 200-203.
  • Über die Zumutbarkeit von Artenschutzprogrammen im Wald. Forstwiss. Centralblatt 111. Jg. (1992), H. 4, S. 243-254.
  • Development and Future of German Forestry. Proceedings of the 2nd Forestry Symposium, Seoul University, Rep. of Korea, 1992, S. 75-97.
  • (- mit N. Weber) Afforestation of agricultural land: proceedings of a EG-Workshop held in Brüssel Dez. 1991. [publ. by the Commission of the European Communities, Directorate-General for Agriculture] Brüssel/Luxemburg 1993.
  • Forstwirtschaft und Forstpolitik in den Europäischen Gemeinschaften. Holzzentralblatt 1993, Nr. 110, S. 1721 ff. und 116, S. 1805 ff.
  • Ökosystemmanagement und/oder Forstwirtschaft. In: GSF Bericht 39, Neuherberg 1993; Symposium: Stoffeinträge aus der Atmosphäre und Waldbodenbelastung in den Ländern von ARGE ALP und ALPEN-ADRIA, S. 382 ff.
  • Ökonomische Krise und Forstpolitik. Allgemeine Forstzeitschrift 1994, Nr. 8, S. 420-426.
  • Zur ordnungspolitischen Diskussion über die nachhaltige Nutzung der Zentralressource Wald. Forst und Holz 1995, Nr. 6, S. 163-170.
  • (- mit K. Böswald und F. Dinkelaker) Forstpolitik - Entwicklung und Perspektiven. In: Linckh, G. et al. (Hrsg.): Nachhaltige Land- und Forstwirtschaft. Expertisen. (Veröffentlichungen der Akademie für Technikfolgenabschätzungen in Baden-Württemberg). Springer Verlag Berlin Heidelberg 1996, S. 565-597.
  • Waldnutzungskonzepte und ihre forstpolitische Bewertung. Forstwiss. Centralblatt, 116 Jg., (1997). S. 291-300.
  • Deregulierung aus forstpolitischer Sicht. Holz-Zentralblatt 124 (1998) H. 37 S. 592, 584 und H. 38, S. 597, 602.
  •  (- mit A. Bieling) Zur Soziologie des Kleinprivatwaldes. Forst und Holz 53 (1998) 3, S. 67-71.
  • Ökopunkte zur Bewertung gesellschaftlicher Qualitätsanforderungen in der Forstwirtschaft. In: Glück, P. und Nießlein, E. (Hrsg.): Wer zahlt für die gesellschaftlichen Leistungen des Waldes? Schriftenreihe des Instituts fü r Sozioökonomik der Forst- und Holzwirtschaft Band 30. Wien. Universität für Bodenkultur, 1998, S. 23-36.
  • Wozu Forstgeschichte? Zur Bedeutung der Forstgeschichte heute. In: Forstgeschichte. Schriftenreihe des Forstvereins für Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, S. 9-23 (1998).
  • (- mit Glück, P.; Oesten, G.; Schanz, H. [Eds.] ). Formulation and Implementation of National Forest Programmes. Proceedings of the international seminar held in Freiburg, Germany, 18-20 May 1998. European Forest Institute (EFI) - Proceedings. No. 30, Vol. I.-III, Joensuu /Finnland (1999).
  • Der Weg ist nicht das Ziel. Ein Beitrag zur Privatisierungsdiskussion in Deutschland. BDF-Aktuell, Nr. 4/5 (2000), S. 7-13.
  • Forstwirtschaft in der Gesellschaft. In: A. Lehmann, K. Schriewer (Hg.): Der Wald - Ein deutscher Mythos? Perspektiven eines Kulturthemas. Dietrich Reimer Verlag, Berlin, Hamburg (2000), S. 39-52.
  • Kommunikation als Ansatz zur Konfliktlösung. In: D. Eisfeld, J. Huss, G. Oesten, B. Uerpmann, K.-R. Volz (Hg.): Wald und Schalenwild. Neue Forschungsergebnisse zu einem alten Konfliktfeld. Berichte Freiburger Forstliche Forschung, Heft 17, Freiburg (2000), S. 173-177.
  • (- mit F. Hofmann, R.Meder, J. Kill, H. Plachter) Waldnutzung in Deutschland. Bestandsaufnahme, Handlungsbedarf und Maßnahmen zur Umsetzung des Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung. Materialien zur Umweltforschung. Herausgegeben vom Rat von Sachverständigen für Umweltfragen. Verlag Metzler-Poeschel, Reutlingen. 2000, 316 S.
  • Zur Rolle des Staatswaldes in unserer Gesellschaft. Forst und Holz , 55 (2000), Nr. 17, S. 550-552.
  • Wem gehört eigentlich der Wald? In: Der Bürger im Staat. 51. Jg., Heft 1, 2001: Der deutsche Wald. Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, S. 51-58.
  • Forstwirtschaft und Holzindustrie auf dem Weg zu größeren Einheiten. Bewertung und Konsequenzen aus der Sicht der Forstpolitik. Forst und Holz 57 (12) 2002, S. 366-391.
  • Empfänger unbekannt! - Zur aktuellen Entwicklung der Privatwaldberatung. AFZ-Der Wald 58 (3) 150-153. Gleichlautend in: Tagungsbericht des Brandenburgischen Forstvereins e.V. zur Jahrestagung vom 24.Oktober 2002 in Eberswalde, S. 17-26.
  • "Ökonomie und Ökologie": "Himmel und Hölle"- oder eher umgekehrt?. Harvest Nr.4 Magazin Stora Enzo. (2003), S. 32-34.
  • Forstwirtschaft im Strudel der globalen Entwicklung. Zur Aktualität forstpolitikwissenschaftlicher Forschung. In: Weber, N. (Hrsg.): Facetten der Forstpolitikwissenschaft. Verlag Dr. Kessel, Remagen-Oberwinter,(2003) S. 37-49.
  • Waldeigentumsarten (und andere Stichworte zur Forstpolitik). In: Holz-Lexikon. Nachschlagewerk für die Holz- und Forstwirtschaft. Hrsg. von DRW-Verlag, 4. völlig überarbeitete u. ergänzte Auflage, 2003.
  • (- mit U. Schraml) (Hrsg.) Urbane Waldbesitzer. Studien zur Beratung und Betreuung im nichtbäuerlichen Kleinprivatwald. Freiburger Schriften zur Forst- und Umweltpolitik, Bd. 1, Verlag Dr. Kessel, Remagen - Oberwinter (2003), 208 S.
  • Die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit. Oder: Wie nachhaltig ist die Forstwirtschaft wirklich? In: Die verschleppte Nachhaltigkeit: frühe Forderungen - aktuelle Akzeptanz. Schriftenreihe des Deutschen Rates für Landespflege Nr.74 -(2002). Bonn. S.62-64.
  • Wozu das alles? - Gedanken zur forstpolitischen Nützlichkeit von ökonomischen Bewertungen nicht-marktfähiger Leistungen der Forstwirtschaft. In: Brandl, H. (Hrsg): Vom Wert des Waldes jenseits von Aufwand und Ertrag. Berichte Freiburger Forstliche Forschung, Heft 45, S. 79-87, Freiburg (2003).
  • (- mit G. Winkel) Naturschutz und Forstwirtschaft. Kriterien zur Bewertung der Guten fachlichen Praxis. Schriftenreihe "Angewandte Landschaftsökologie" des Bundesamtes für Naturschutz, Bonn - Bad Godesberg, Bd. 52. Landwirtschaftsverlag, Münster-Hiltrup (2003), 220 S.
  • (- mit U. Schraml) Conversion of coniferous forests in social and political perspectives: Findings from selected countries with special respect to Germany. In: Spiecker, H.; Hansen, J.; Klimo, E.; Skovsgaard, J.P.; Sterba, H. und Teuffel, K.v. (Hrsg.) Norway Spruce Conversion - Options and Consequences. EFI Research report 18, S. Brill, Leiden, 97-119  (2004)
  • ( - mit G. Winkel) Forstwirtschaft und Naturschutz in Deutschland: Eine forstpolitische Analyse und Bewertung. - Natur und Landschaft 80 (9/10) (2005): 447-448.
  • (-mit Winkel, G.; Schaich, H.; Konold, W.):  Naturschutz und Forstwirtschaft: Bausteine einer Naturschutzstrategie im Wald. Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt, Heft 11; Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Bad-Godesberg (2005), 398 S.
  • (- mit A. Voß und S. Wehner) Forstbetriebe als Stiftungen. Die steuerliche Betriebsprüfung, 45 (2005) Nr.11, S.326-331.
  • Prinzip Nachhaltigkeit- Ein Beitrag zum Umgang mit konstruierten Idealbildern. AFZ-Der Wald, 61(2006) Nr.21, S. 1154-1157.
  • (- mit U. Schraml) Do species matter? Valuable broadleaves as an object of public perception and policy. In: Spiecker H. (Hrsg.): Valuable Broadleaved Forests in Europe. S. Brill, Leiden, Boston, Köln, 2009; S. 213-236.
  • (- mit L. Cappelmann und T. Pistorius) Buchenwälder im Spannungsfeld zwischen Forstwirtschaft und Naturschutz-Der Diskurs um die waldbezogenen Ziele der „Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt“, Zeitschrift für Umweltpolitik&Umweltrecht (ZfU) 33 (2010) Nr. 2, S. 193-216.
  • Gesellschaftliche Anforderungen an öffentliche Forstbetriebe und Forstreformen - zunehmender Widerspruch oder neue Chancen. In: Höltermann, A. und Winkel, G. (Bearb.): Dialogforum Öffentlicher Wald und Nationale Biodiversitätsstrategie, Vilm, Mai 2010, Tagungsband, Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Bad- Godesberg; BfN-Skripten 293 (2011), S. 25-34.
  • Wem gehört der Wald? Anmerkungen zu einer Eigentumsform zwischen Königsforst und Bundeswaldgesetz. In: Ursula Breymayer & Bernd Ulrich für das Deutsche Historische Museum (Hrsg.) „Unter Bäumen. Die Deutschen und der Wald“ Essayband und Katalog zur Ausstellung des DHM Berlin vom 02.12.2011 bis 04.03.2012; Sandstein Verlag Dresden, 2011, S. 77-83.
  • (- mit Pistorius, T., Schaich, H., Winkel, G., Plieninger, T., Bieling, C., Konold, W.) Lessons for REDDplus: A comparative analysis of the German discourse on forest functions and the global ecosystem services debate. Forest Policy & Economics, DOI: 10.1016/j.forpol.2011.09.001; 2011
  • (- mit Sennekamp, F., Glaser, R.) Klimaschutz auf europäischer Ebene. In: Gebhardt H, Glaser R, Lentz S (Hrsg.): Europa - Eine Geographie. Springer Spektrum, 2012; 60-65
  • Nachhaltigkeit als gesellschaftliches Handlungsprinzip. Zur Operationalität eines konstruierten Ideals. In: U.E. Schmidt (Hrsg.) Nachhaltigkeit im Wandel. 300 Jahre nachhaltige Ressourcenbewirtschaftung? –Anspruch und Wirklichkeit. Tagungsband zur Konferenz am 21./22.3.2013 in Freiburg. Verlag Kessel, Remagen-Oberwinter, S. 69-87
  • Waldnaturschutz: Integrale Politikgestaltung gefragt. Nutzungsfreie Wälder als Element einer nachhaltigen multifunktionalen Forstwirtschaft. Holz-Zentralblatt (HZbl) 139. Jg. (2013), Nr. 49, S. 1219-1220
  • Nachhaltigkeit als integrativer Anspruch an eine multifunktionale Waldbewirtschaftung. AFZ/Der Wald, Nr. 6 (2014), S. 7-9

 

  • Eine vollständige Übersicht über die Publikationen finden Sie auf der Forschungsdatenbank des Instituts für Forst- und Umweltpolitik
Benutzerspezifische Werkzeuge